Misch Dich ein!

Misch dich ein!

Ihr wollt euch für ein „#jungesnrw...Perspektive für alle“ einsetzen und eine Veranstaltung oder Aktion bei euch vor Ort organisieren? Dafür könnt ihr Fördermittel in Höhe von maximal 1.000 € in drei thematischen Bereichen beantragen.

1. Jugendpolitik

Austausch mit Politiker_innen: Das bietet sich insbesondere in Vorbereitung auf die Bundestagswahl im September an. Dabei fördern wir bevorzugt (aber nicht nur) die Auseinandersetzung mit Kandidat_innen für den Bundestag. Aktivitäten nach der Bundestagswahl mit entsprechendem inhaltlichem Bezug (z.B. überprüfen von Wahlversprechen o.ä.) sind auch möglich.

Unabhängig davon könnt ihr zur U18-Bundestagswahl bei uns als U18-Landeskoordinierungsstelle wieder den „Fuffi für U18“ für ein Wahllokal abrechnen.


2. Bildung und Bildungsnetzwerke

Bildung für alle: Bildung muss sich an den Bedürfnissen junger Menschen orientieren und ist mehr als Schule! Für gute Bildung müssen verschiedene Bildungsakteure in der Bildungslandschaft vor Ort zusammenwirken.

Wir fördern Aktivitäten, die zeigen, was gute Bildung für euch bedeutet und wie ihr sie versteht – sowie die konkrete Beteiligung in eurem regionalen Bildungsnetzwerk vor Ort (z.B. ein Workshop auf der Bildungskonferenz o.ä.).


3. Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Rechtspopulismus

Gegen Rechts mit allen: Wir fördern Trainings und Schulungen im Themenfeld „Menschenverachtende Einstellungen/Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“.

Um diese sinnvoll durchführen zu können, müssen drei Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Zeitrahmen von mindestens drei Stunden
  • Beteiligungsorientierte Methoden und praktisches Training (keine Vortrags- oder Diskussionsveranstaltung)
  • Maximal 30 Teilnehmende

Für alle drei Themenbereiche ist es möglich, bis zu 1.000 € zu beantragen
Entsprechende Antragsformulare findet ihr in der rechten Spalte unter „Downloads“.

Für die Beantragung gelten folgende Fristen:
30. Juni 2017
31. August 2017
31. Oktober 2017


Ob ihr eine eigene Veranstaltung organisiert oder #jungesnrw in eure bestehenden Aktionen einbindet – denkt immer daran, den Hashtag #jungesnrw zu nutzen – nur so können wir eure Ergebnisse, Gedanken und Ideen publik machen.

Bei allen Publikationen (Online und Print) ist auf die Förderung seitens des MKFFI mit dem entsprechenden Logo hinzuweisen sowie das Logo der Kampagne #jungesnrw zu verwenden.

Bei weiteren Fragen helfen Christian Brüninghoff, Referent für einmischende Jugendpolitik, (brueninghoff(at)ljr-nrw.de, 02 11/ 49 76 66-20) und Karina Krusenbaum, Referentin für Bildungspolitik und Bildungsnetzwerke, (krusenbaum(at)ljr-nrw.de; 02 11/49 76 66-21) gerne weiter.